David Ravelo ist frei, nach fast 7 Jahren des Wartens, Hoffens, Kämpfens

20.06.2017 — Heute wird David Ravelo nach fast sieben Jahren Gefängnis endlich entlassen. Das Gefühl unschuldig hinter Gittern zu sein und kein faires Verfahren zu erhalten, all diese Ungerechtigkeiten am eigenen Leib zu fühlen, vermag sich niemand vorzustellen, der es nicht erlebt hat. David Ravelo saß Jahre für einen Mord, den er nicht begangen hat. 1991 soll … Mehr David Ravelo ist frei, nach fast 7 Jahren des Wartens, Hoffens, Kämpfens

„Suchen Sie Gabo?“

Diesen Monat feiert Kolumbien 50 Jahre Aufmerksamkeit für „Hundert Jahre Einsamkeit“: Hat damit das Mammutwerk von Gabriel García Márquez seine Halbwertszeit erreicht? Und was passiert am Ende der nächsten 50 Jahre, wird sich dann das literarische Erbe des ersten Nobelpreisträgers Kolumbiens wie das fiktionale Macondo seines Autors in einem apokalyptischen Sturm in Schutt und Asche … Mehr „Suchen Sie Gabo?“

„Ich bin jetzt wieder da!“ – „Na herzlich willkommen und machst du jetzt mal etwas Richtiges?“

Diesen Freitag wird mein ehemaliger Kollege Daniel Wölfle in Köln von seiner Zeit bei pbi in Kolumbien berichten. Er ist seit letztem Herbst zurück in Deutschland und arbeitet seitdem als Projektreferent für pbi-Deutschland. Ich selbst bin vor fast genau drei Jahren zurückgekommen, wie er bepackt mir Erfahrungen und Gedanken an meine Zeit als pbi-Freiwilliger. Damals … Mehr „Ich bin jetzt wieder da!“ – „Na herzlich willkommen und machst du jetzt mal etwas Richtiges?“

Escobars Panamá-Connection und der Tod des Ananasgesichts

José fährt schnell, zu schnell, um Fotos machen zu können. Immer wieder drehe ich die Scheibe runter und halte die Kamera raus. Die schwüle Luft wirkt wie eine Wand, die sich gegen die Kälte der Klimaanlage im Inneren des Taxis drängt. José ist Mitte 50 und fährt schon sein ganzes Leben Menschen von A nach … Mehr Escobars Panamá-Connection und der Tod des Ananasgesichts

Bericht aus dem Kriegsgebiet der Gentrifizierung

Das Mädchen kommt aus einer der Balkontüren. Schließt sie vorsichtig, steht drei Schrecksekunden davor und öffnet sie dann noch mal genauso vorsichtig. Langsam zieht sie ihren Kopf wieder aus der Türöffnung und lässt das Schloss zuschnappen. Sie geht die ersten Schritte behutsam, wird dann schneller und verschwindet im Treppenhaus, um nur kurz darauf im unteren … Mehr Bericht aus dem Kriegsgebiet der Gentrifizierung

Babyboom bei den FARC: Im Krieg gezeugt, im Frieden geboren

Fortsetzung des Blogs „Clash of Cultures im Guerillacamp der FARC“ Ich schälte mich langsam aus der Gesprächsrunde und folgte den geschlungenen Pfaden durch das Guerillacamp.  Seit drei bis fünf Monaten leben die meisten der etwa 300 Guerilleros nun hier in der Macarena und immer noch sind die von der Regierung versprochenen Häuser nicht fertiggestellt. Zivilisten … Mehr Babyboom bei den FARC: Im Krieg gezeugt, im Frieden geboren

Clash of Cultures im Guerillacamp der FARC

Fortsetzung des Blogs „Mit dem Rosinenbomber zur FARC„ Dairo hat sich die Haare schneiden lassen, er trägt sie jetzt wie in Medellín, ein elegant gegelter Vokuhila, der oft auch von den jugendlichen Sicarios (Auftragsmördern) aus der antioquenischen Unterschicht getragen wird. Doch Dairo will nicht mehr kämpfen, seine Waffe trägt er nicht mehr bei sich, sie liegt … Mehr Clash of Cultures im Guerillacamp der FARC

Grave aumento de asesinatos de quienes defienden los derechos humanos en Colombia

Ein beschämender und zugleich wütend stimmender Bericht über die Lage der MenschenrechtsverteidigerInnen in Kolumbien. Es scheint, dass der Weg hin zu einem Postkonflikt und einem noch weiter entfernten Frieden mit Holzkreuzen für die Ermordeten gesäumt ist. Und dabei handelt es sich nicht um Unfälle, sondern um gezielte Angriffe, die den Plan verfolgen, die Zivilgesellschaft und … Mehr Grave aumento de asesinatos de quienes defienden los derechos humanos en Colombia

Mein liebster „Liebster-Blog-Award“

Schon vor längerem wurde ich von meinem guten Freund und Blogger-Kollegen Pleric als Lieblingsblog nominiert. Pleric schreibt als völlig unmusikalischer Mensch über Musik, und das so humorvoll und mit einer begeisternden Gabe für Wortspiele, dass man ihn einfach lesen und lieben muss. Und zu seiner musikalischen Ehrenrettung, ich höre heute noch die Playlists, die er … Mehr Mein liebster „Liebster-Blog-Award“