Lateinamerikanische Umweltaktivisten im Kreuzfeuer wirtschaftlicher Interessen

„Mir hat man den Nobelpreis verliehen, um die Stille zu durchbrechen. Das ist das, was ich seit 25 Jahren mache, aber das Landproblem konnten wir bis jetzt nicht lösen und es wird eines der drängendsten Probleme in den nächsten Jahren bleiben.“ Diese Worte sprach die Friedensnobelpreisträgerin Rigoberta Menchú vergangenen Monat auf dem 16. World Summit … Mehr Lateinamerikanische Umweltaktivisten im Kreuzfeuer wirtschaftlicher Interessen

Eine geballte Kraft Frieden für die Heimat des Magischen Realismus

Eine geballte Kraft Frieden vereinte sich die vergangene Woche in Bogotá. 31 FriedensnobelpreisträgerInnen, darunter 14 direkte und 17 RepräsentantInnen von Organisationen versammelten sich zum 16. World Summit of Nobel Peace Laureates (Gipfeltreffen der Friedensnobelpreisträger), um mit AktivistInnen, NGOs, AkademikerInnen und FührerInnen der Zivilgesellschaft über Wege zum Frieden zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Zum ersten Mal … Mehr Eine geballte Kraft Frieden für die Heimat des Magischen Realismus

Kolumbien: Ein Nobelpreis, der den Frieden bringen soll

Vor wenigen Stunden überreichte Berit Reiss-Andersen, Vizepräsidentin des Nobelpreiskomitees, dem kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos den Friedensnobelpreis für sein Engagement im Friedensprozess von Havanna. Viele sehen die Verleihung an Santos kritisch, doch die meisten Kolumbianer und Analysten betrachten es als eine Ehre und ein positives Signal der internationalen Gemeinschaft für den Frieden in Kolumbien. Santos … Mehr Kolumbien: Ein Nobelpreis, der den Frieden bringen soll

Ein Friedensnobelpreis der Hoffnung mit fadem Beigeschmack

Bogotá erwacht und sieht sich mit der Nachricht aus Oslo konfrontiert, dass der Sohn der Stadt und Präsident Kolumbiens den Friedensnobelpreis erhalten soll. Viele hatten darüber in den letzten Wochen spekuliert, doch seit dem „NO“-Votum der Kolumbianer beim Plebiszit zum Friedensabkommen am vergangenen Sonntag, überwog in Kolumbien einen gedrückte, pessimistische Stimmung. Die Regierung ist verzweifelt … Mehr Ein Friedensnobelpreis der Hoffnung mit fadem Beigeschmack

Ein Friedensnobelpreis für Kolumbien, aber für wen eigentlich?

Heute wurde ich gefragt, ob ich mitkommen möchte, die staatlichen Verhandlungsführer der Friedensgespräche zwischen FARC-Guerilla und kolumbianischer Regierung am Flughafen in Bogotá zu begrüßen. Ich habe länger darüber nachgedacht, nicht dass ich gegen die Gespräche war oder gegen das erreichte Ergebnis bin. Ich bewundere auch die großartige Arbeit und Ausdauer aller an den Verhandlungen Beteiligter. … Mehr Ein Friedensnobelpreis für Kolumbien, aber für wen eigentlich?