El ESMAD alemán o el bloque negro colombiano

Las imágenes del fin de semana pasado de los disturbios en Hamburgo son muy parecidas a las que vimos hace poco en Buenaventura. Ambas ciudades son los puertos más importantes de sus países y ambas fueron testigos de la violencia al lado de manifestaciones pacíficas. Hamburgo en Alemania fue la semana pasada lugar del G20, … Mehr El ESMAD alemán o el bloque negro colombiano

El Yogaman: Mystische Graffitis in Bogotá

Es wird schon langsam hell, während wir die Straßen der Candelaria Richtung Norden verlassen. Obwohl es Feiertag ist, schieben die ersten fliegenden Händler ihre Karren über die Gehwege. Mein Begleiter zieht sich die Kapuze tiefer ins Gesicht: „Mache aber keine Fotos, auf denen man mich erkennen könnte“. Er hat mich gebeten, seine Anonymität zu wahren, … Mehr El Yogaman: Mystische Graffitis in Bogotá

Yudis und das Schicksal der Verschwundenen

Mit zitternden Händen wähle ich die Nummer. Schon das tönende Freizeichen lässt mich zusammenzucken. Eine leise Frauenstimme meldet sich. Ich spreche langsam, betone jede Silbe. „Spreche ich mit Yudis“, „ja! wer ist denn da?“ kommt es unbedeutend zurück. „Ich heiße Stephan und habe den Artikel über den im Wasser treibenden Arm geschrieben“. Eine unangenehme Stille … Mehr Yudis und das Schicksal der Verschwundenen

Waffenabgabe in Mesetas: Eine Schule in Krieg und Frieden

Die dünnen Fensterscheiben klirren bedächtig in ihren Metallrahmen, während ein mächtiges Getöse über das Dach der Schule hinwegfegt. Ich versuche schlaftrunken die Augen aufzukriegen und schaue noch liegend zu den zitternden Fenstern und hinaus in den bewölkten Himmel. Einige der schmutzigen Scheiben scheinen sich noch nicht entschieden zu haben, ob sie fallen sollen, einige andere … Mehr Waffenabgabe in Mesetas: Eine Schule in Krieg und Frieden

El Adiós de Un buen día, cerrará el último hostal en Aracataca

Ursprünglich veröffentlicht auf Annabell Manjarrés Freyle, periodista:
Tim Buendía, como se ha hecho llamar el holandés Tim Aan’t Goor en alusión al libro “100 años de soledad”, se ha convertido en el último de la dinastía que fundó el mágico pueblo de Macondo. Su primera visita a Aracataca, tenía un propósito; encontrar…

Wie die „friedliche“ Revolution in Kolumbien mich veränderte

Ich hatte vergangenes Jahr das Glück mit einem DAAD-Stipendium für zwölf Monate ungestört den Forschungen für meine Dissertation nachgehen zu können. „Ungestört“ ist vielleicht in diesem Zusammenhang etwas zu viel gesagt, denn mein Gastland Kolumbien erlebte eine wahre Revolution – und ich sie mitten drin. Mein Dissertationsthema möchte die Verbindungen zwischen Menschenrechtsverteidigern und Pressevertretern beleuchten. … Mehr Wie die „friedliche“ Revolution in Kolumbien mich veränderte